Hallo! Привіт! - Ukraine-Tag in Berlin

Ostwärts - fasziniert von der Ukraine! Seit zwei Jahren läuft unsere deutsch-ukrainische Begegnung, und auch trotz Covid-19 wollen wir an unserem Kontakt festhalten.

Seit der 72h-Aktion "Uns schickt der Himmel" in Berlin 2019 besteht eine wunderbare Freundschaft und Partnerschaft zwischen dem Ludwig Wolker e.V., der CAJ Berlin und Agents of Change in Kiew/Ukraine. Noch konnten wir unsere Rückbegegnung und den hierfür geplanten Aufenthalt in Kiew aufgrund der Covid-19 Pandemie nicht realisieren, aber unsere Vorfreude ist dennoch nicht getrübt! Zuletzt trafen wir uns am 15.5.2021 für einen Ukraine-Tag in Berlin. 

Schon mal Blini, Pelmeni und Wareniki gegessen? Die ukrainische Küche hat Elemente unterschiedlicher europäischer Küchen aufgenommen, so der russischen, türkischen, polnischen und ungarischen Küche. Der Anteil altslawischer Elemente ist aber der bedeutendste. Einige der bekanntesten Gerichte findet man auch in Berliner Restaurants - wie etwa Datscha, das eine Art Modern Fusion anbietet. Wir waren alle sehr begeistert von unserem Mittagessen, das wir uns auf einem Spaziergang durch Kreuzberg während unseres Ukraine-Tags in Berlin abholen durften.

        

Schön war es, sich zumindest in der deutschen Gruppe in Präsenz treffen zu können. Melanie und Veikko von der CAJ Berlin sind bereits seit 2019 bei diesem Projekt dabei und konnten uns von der ersten Begegnung mit der ukrainischen Gruppe in Berlin erzählen. Auch Mykyta aus Kiew war damals schon dabei, und organisiert nun als Koordinator unserer Partnergruppe das Projekt mit. Neu dabei sind Julia von der KSJ Berlin - unsere Expertin in osteuropäischen Sprachen - sowie eine Gruppe Jugendlicher aus Stralsund - Lisa, Jochen, Charlotte, Marianne, Klara, Vanessa, und Schuschi. 

Bei einem Weltreise-Workshop im wunderschön grünen Garten der Kreuzberger Kinderstiftung konnten wir uns über die Wichtigkeit und Bedeutung von Auslandserfahrungen und internationalen Begegnungen austauschen. Auch haben wir bei einem Quiz viel Neues zu allen Kontinenten gelernt - könntet ihr ganz spontan drei Hauptstädte in Südamerika nennen? Oder wusstet ihr, dass der Baikalsee in Russland mit einer Tiefe von 1.642m der tiefste See der Erde ist?

      

Der wichtigste Teil des Tages war natürlich der Austausch mit unseren ukrainischen Freund*innen über Zoom! Lisa aus Lviv, und Daryna und Anastasia aus Kiew erzählten uns von ihren Heimatstädten, vom Alltag der Jugendlichen währen der Covid-19 Einschränkungen, und gaben uns ganz viele Reistipps und Ideen für unseren geplanten Besuch in der Ukraine. 

Schnell stellte sich heraus, dass wir viele Gemeinsamkeiten haben. Klara und Daryna, beispielsweise, sind beide Künstlerinnen, die leidenschaftlich gerne zeichnen und malen. Julia und Anastasia sind beide Studentinnen der Philologie, und können sich in Zukunft gegenseitig im Verständnis der jeweils anderen Sprache helfen. Schuschi hat ukrainische Wurzeln in ihrer Familie, und kann uns einige Wörter Ukrainisch beibringen, bevor wir uns in Kiew treffen. Was wir auch festgestellt haben - viele von uns hier haben Katzen, die gerne vor dem Zoom Bildschirm umherstolzieren ;)

Das nächste Treffen unserer Deutsch-Ukrainischen Begegnung findet Mitte Juli statt (im Zeitraum 15.-24.7.2021). Unter anderem planen wir einen ukrainisch-deutschen Kochkurs und einen Workshop zu Geschichte und Kultur. Hast du auch Interesse an einer ukrainischen Begegnung? Melde dich gern und sei dabei! 

 

Projektpartner:

CAJ Berlin

Agents of Change

 

 

Diese Webseite verwendet Cookies.

Diese Webseite verwendet Cookies. Dies beinhaltet technisch notwendige Cookies zur Benutzung der Webseite, aber auch funktionale Cookies. Sie können selbst entscheiden, welche Cookies Sie akzeptieren möchten. Bitte beachten Sie, dass, basierend auf Ihren Einstellungen, möglicherweise nicht alle Funktionen der Webseite zur Verfügung stehen.

Diese Webseite verwendet Cookies.

Diese Webseite verwendet Cookies. Dies beinhaltet technisch notwendige Cookies zur Benutzung der Webseite, aber auch funktionale Cookies. Sie können selbst entscheiden, welche Cookies Sie akzeptieren möchten. Bitte beachten Sie, dass, basierend auf Ihren Einstellungen, möglicherweise nicht alle Funktionen der Webseite zur Verfügung stehen.

Ihre Einstellungen wurden gespeichert.